Carsten Fischer & Peter Gehrke

Vortrag von Carsten Fischer & Peter Gehrke

14:25 - 14:45
Saal 3, EG
Carsten Fischer , Peter Gehrke
14:25 - 14:45
Saal 3, EG
Carsten Fischer , Peter Gehrke

1. Welche Indikationsabgrenzungen bestehen für die verschiedenen Keramik-Klassen in Labor und Praxis?
2. Sind Hybrid-Keramiken klinisch verlässliche Alternativen in der Implantatprothetik?
3. Thema Abutmentmaterial: Welche klinische Prognose haben alternative zahnfarbene Werkstoffe im Vergleich zu Keramik?

Michael Stimmelmayr

Vortrag von Michael Stimmelmayr

16:15 - 16:35
Saal 3, EG
Michael Stimmelmayr
16:15 - 16:35
Saal 3, EG
Michael Stimmelmayr

1. Welche autologen Transplantate gibt es?
2. Ist jedes autologe Transplantat gleichwertig in allen Indikationen?
3. Wie groß ist die Morbidität an den unterschiedlichen Entnahmestellen?

Karin Groß & Taskin Tuna

Vortrag von Karin Groß & Taskin Tuna

14:05 - 14:25
Saal 3, EG
Karin Groß , Taskin Tuna
14:05 - 14:25
Saal 3, EG
Karin Groß , Taskin Tuna

1. In welchen Indikationen hat die Metallkeramik evidenzbasierte Vorteile gegenüber metallfreien Versorgungen?
2. Wie können ästhetische Farbveränderungen der periimplantären Mukosa bei Metallabutments vermieden werden?
3. Ist der Einsatz von Nichtedelmetallen (NEM) bei Implantatrekonstruktionen aus biologischer Sicht gerechtfertigt?

Frank Zastrow

Vortrag von Frank Zastrow

14:15 - 14:35
Saal 3, EG
Frank Zastrow
14:15 - 14:35
Saal 3, EG
Frank Zastrow

1. Die autologe Schalentechnik erstmals in der Praxis anwenden: Mit welcher Indikation/mit welchem Patienten sollte man starten?
2. Wie ist die wissenschaftliche Datenlage bezüglich des Resorptionsverhaltens bei dieser Technik?
3. Dehiszenz nach autologer Schalentechnik: Ist das Augmentat zu retten? Wenn ja, wie?

Gerhard Iglhaut

Vortrag von Gerhard Iglhaut

16:55 - 17:15
Saal 3, EG
Gerhard Iglhaut
16:55 - 17:15
Saal 3, EG
Gerhard Iglhaut

1. Welche Indikationen und Kontraindikation gibt es für diese Matrix?
2. Wie häufig kommt es zu Wundheilungsstörungen?
3. Wie verhält sich diese Matrix bei einer Dehiszenz bzw. bei offener Einheilung?

Stefan Fickl

Vortrag von Stefan Fickl

14:35 - 14:55
Saal 3, EG
Stefan Fickl
14:35 - 14:55
Saal 3, EG
Stefan Fickl

1. Die Tentpole-Technik erstmals in der Praxis anwenden: Welche drei Kardinalfehler sollte man vermeiden?
2. Welches Knochenersatzmaterial sollte man verwenden?
3. Welche Membran ist empfehlenswert?