Jeremias Hey & Andreas Schwitalla

Vortrag von Jeremias Hey & Andreas Schwitalla

13:45
 - 14:05
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Andreas Schwitalla, Jeremias Hey
1.Wie ist die Datenlage zu Hochleistungsketonen als Gerüstmaterial in der festsitzenden Implantatprothetik?
2. Wie verlässlich ist ein dauerhafter Verbund von PAEK mit anderen Werkstoffen bei implantatgetragenem herausnehmbaren und festsitzenden Zahnersatz?
3. Wie ist die klinische Prognose von Hochleistungsketonen als Basis herausnehmbarer implantatgetragener Versorgungen?
13:45
 - 14:05
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Andreas Schwitalla, Jeremias Hey
1.Wie ist die Datenlage zu Hochleistungsketonen als Gerüstmaterial in der festsitzenden Implantatprothetik?
2. Wie verlässlich ist ein dauerhafter Verbund von PAEK mit anderen Werkstoffen bei implantatgetragenem herausnehmbaren und festsitzenden Zahnersatz?
3. Wie ist die klinische Prognose von Hochleistungsketonen als Basis herausnehmbarer implantatgetragener Versorgungen?
Sa 26. Nov
13:45
 - 14:05
EG | Saal 3

Julian Krämer & Ansger Volke

Workshop des Goldsponsors Bego

10:00
 - 13:00
Do 24. Nov
2. OG | Saal F
Workshops Goldsponsoren
Ansger Volke, Julian Krämer, Robert Nicic
Wie meistere ich erfolgreich, effizient und patientenorientiert die einzelnen Arbeitsschritte im Rahmen der digitalen Wertschöpfungskette? Welche Materialanforderungen stehen in Bezug auf Präzision, Sicherheit, Reproduzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit für mich im Fokus?
10:00
 - 13:00
Do 24. Nov
2. OG | Saal F
Workshops Goldsponsoren
Ansger Volke, Julian Krämer, Robert Nicic
Wie meistere ich erfolgreich, effizient und patientenorientiert die einzelnen Arbeitsschritte im Rahmen der digitalen Wertschöpfungskette? Welche Materialanforderungen stehen in Bezug auf Präzision, Sicherheit, Reproduzierbarkeit und Wirtschaftlichkeit für mich im Fokus?
Do 24. Nov
10:00
 - 13:00
2. OG | Saal F
Workshops Goldsponsoren
Ansger Volke, Julian Krämer, Robert Nicic

Oliver Hanisch

Vortrag von Oliver Hanisch

12:05
 - 12:25
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Oliver Hanisch
1.What is the difference between tissue level and bone level implants concerning the preservation of hard and soft tissues?
2.What is the impact of the soft tissue adherence on the abutment surface for the prevention of peri implant disease?
3.What advantages offers the one abutment - one time concept?
12:05
 - 12:25
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Oliver Hanisch
1.What is the difference between tissue level and bone level implants concerning the preservation of hard and soft tissues?
2.What is the impact of the soft tissue adherence on the abutment surface for the prevention of peri implant disease?
3.What advantages offers the one abutment - one time concept?
Fr 25. Nov
12:05
 - 12:25
EG | Saal 3
Plenum
Oliver Hanisch

Ulrich Volz

Vortrag von Karl Ulrich Volz

10:00
 - 13:00
Do 24. Nov
1. OG | Saal 8
Workshops Goldsponsoren
Karl Ulrich Volz
Das Material Zirkonoxid besitzt außerordentliche biologische und immunologische Eigenschaften. Mit Unterstützung der Biologie und durch standardisierte Einflussnahme auf den Knochenmetabolismus ist die Sofortimplantation sicher und reproduzierbar geworden. Neue, aggressive Gewindedesigns im apikalen Bereich schaffen die Möglichkeit sogar im oberen molaren Bereich sofort zu implantieren.
10:00
 - 13:00
Do 24. Nov
1. OG | Saal 8
Workshops Goldsponsoren
Karl Ulrich Volz
Das Material Zirkonoxid besitzt außerordentliche biologische und immunologische Eigenschaften. Mit Unterstützung der Biologie und durch standardisierte Einflussnahme auf den Knochenmetabolismus ist die Sofortimplantation sicher und reproduzierbar geworden. Neue, aggressive Gewindedesigns im apikalen Bereich schaffen die Möglichkeit sogar im oberen molaren Bereich sofort zu implantieren.
Do 24. Nov
10:00
 - 13:00
1. OG | Saal 8

Jamal Stein

Vortrag von Jamal Stein

15:15
 - 15:35
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Jamal M. Stein
1.Welche Reduktion der Sondierungstiefe ist bei dieser Therapie reproduzierbar zu erwarten?
2.Beeinflussen die Form der Suprakonstruktion und das Emergenzprofil den Erfolg der Behandlung?
3.Womit ist die effektivste antibakterielle Dekontamination am Implantat zu erreichen?
15:15
 - 15:35
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Jamal M. Stein
1.Welche Reduktion der Sondierungstiefe ist bei dieser Therapie reproduzierbar zu erwarten?
2.Beeinflussen die Form der Suprakonstruktion und das Emergenzprofil den Erfolg der Behandlung?
3.Womit ist die effektivste antibakterielle Dekontamination am Implantat zu erreichen?
Sa 26. Nov
15:15
 - 15:35
EG | Saal 3

Carsten Fischer & Peter Gehrke

Vortrag von Carsten Fischer & Peter Gehrke

14:25
 - 14:45
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Carsten Fischer, Peter Gehrke
1. Welche Indikationsabgrenzungen bestehen für die verschiedenen Keramik-Klassen in Labor und Praxis?
2. Sind Hybrid-Keramiken klinisch verlässliche Alternativen in der Implantatprothetik?
3. Thema Abutmentmaterial: Welche klinische Prognose haben alternative zahnfarbene Werkstoffe im Vergleich zu Keramik?
14:25
 - 14:45
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Carsten Fischer, Peter Gehrke
1. Welche Indikationsabgrenzungen bestehen für die verschiedenen Keramik-Klassen in Labor und Praxis?
2. Sind Hybrid-Keramiken klinisch verlässliche Alternativen in der Implantatprothetik?
3. Thema Abutmentmaterial: Welche klinische Prognose haben alternative zahnfarbene Werkstoffe im Vergleich zu Keramik?
9:40
 - 10:20
Sa 26. Nov
2. OG | Saal G2
Forum AG Keramik
Carsten Fischer, Peter Gehrke
9:40
 - 10:20
Sa 26. Nov
2. OG | Saal G2
Forum AG Keramik
Carsten Fischer, Peter Gehrke
Sa 26. Nov
14:25
 - 14:45
EG | Saal 3
Sa 26. Nov
9:40
 - 10:20
2. OG | Saal G2
Forum AG Keramik
Carsten Fischer, Peter Gehrke

Michael Stimmelmayr

Vortrag von Michael Stimmelmayr

16:15
 - 16:35
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Michael Stimmelmayr
1.Welche autologen Transplantate gibt es?
2.Ist jedes autologe Transplantat gleichwertig in allen Indikationen?
3.Wie groß ist die Morbidität an den unterschiedlichen Entnahmestellen?
16:15
 - 16:35
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Michael Stimmelmayr
1.Welche autologen Transplantate gibt es?
2.Ist jedes autologe Transplantat gleichwertig in allen Indikationen?
3.Wie groß ist die Morbidität an den unterschiedlichen Entnahmestellen?
Fr 25. Nov
16:15
 - 16:35
EG | Saal 3
Plenum
Michael Stimmelmayr

Karin Groß & Taskin Tuna

Vortrag von Karin Groß & Taskin Tuna

14:05
 - 14:25
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Karin Groß, Taskin Tuna
1.In welchen Indikationen hat die Metallkeramik evidenzbasierte Vorteile gegenüber metallfreien Versorgungen?
2. Wie können ästhetische Farbveränderungen der periimplantären Mukosa bei Metallabutments vermieden werden?
3. Ist der Einsatz von Nichtedelmetallen (NEM) bei Implantatrekonstruktionen aus biologischer Sicht gerechtfertigt?
14:05
 - 14:25
Sa 26. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Karin Groß, Taskin Tuna
1.In welchen Indikationen hat die Metallkeramik evidenzbasierte Vorteile gegenüber metallfreien Versorgungen?
2. Wie können ästhetische Farbveränderungen der periimplantären Mukosa bei Metallabutments vermieden werden?
3. Ist der Einsatz von Nichtedelmetallen (NEM) bei Implantatrekonstruktionen aus biologischer Sicht gerechtfertigt?
Sa 26. Nov
14:05
 - 14:25
EG | Saal 3
Plenum
Karin Groß, Taskin Tuna

Bettina Ehmer

Vortrag von Bettina Ehmer

13:30
 - 14:15
Sa 26. Nov
EG | Saal 4
13:30
 - 14:15
Sa 26. Nov
EG | Saal 4
Sa 26. Nov
13:30
 - 14:15
EG | Saal 4

Frank Zastrow

Vortrag von Frank Zastrow

14:15
 - 14:35
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Frank Zastrow
1.Die autologe Schalentechnik erstmals in der Praxis anwenden: Mit welcher Indikation/mit welchem Patienten sollte man starten?
2.Wie ist die wissenschaftliche Datenlage bezüglich des Resorptionsverhaltens bei dieser Technik?
3.Dehiszenz nach autologer Schalentechnik: Ist das Augmentat zu retten? Wenn ja, wie?
14:15
 - 14:35
Fr 25. Nov
EG | Saal 3
Plenum
Frank Zastrow
1.Die autologe Schalentechnik erstmals in der Praxis anwenden: Mit welcher Indikation/mit welchem Patienten sollte man starten?
2.Wie ist die wissenschaftliche Datenlage bezüglich des Resorptionsverhaltens bei dieser Technik?
3.Dehiszenz nach autologer Schalentechnik: Ist das Augmentat zu retten? Wenn ja, wie?
Fr 25. Nov
14:15
 - 14:35
EG | Saal 3