DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

Implan­to­logie
vernetzt

Implan­to­logie
vernetzt

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

35. Kon­gress der DGI
25. – 27. November 2021
RMCC Wies­baden

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

35. Kon­gress der DGI
25. – 27. November 2021
RMCC Wies­baden

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

Ein­la­dung nach Wiesbaden

Liebe Kol­le­ginnen, liebe Kollegen,

als wir Ende 2018 – hinter uns lag gerade ein erfolg­rei­cher großer Kon­gress – die ersten Über­le­gungen zur Gestal­tung unseres 34. Jah­res­kon­gresses in diesem Jahr anstellten, war nicht absehbar, dass ein neues Virus nur ein Jahr später seine unheil­volle Reise um die Welt antreten würde. Die COVID-19-Pan­demie hat keinen Lebens­be­reich unbe­rührt gelassen, auch wenn wir – Dank moderner Impf­stoffe – heute davon aus­gehen können, dass wir gute Chancen haben, die Pan­demie unter Kon­trolle zu bekommen.
Mit unserem Kon­gress in diesem Jahr wollen wir an unser Treffen im Jahr 2018 anknüpfen – the­ma­tisch und ört­lich. 2018 war Wies­baden Tagungsort und das Thema lau­tete „per­so­na­li­sierte Implan­to­logie“. Dieses sollte deut­lich machen, wie sehr die Implan­to­logie Teil der Human­me­dizin geworden ist: keine pau­schalen Kon­tra­in­dik­tionen für alle, son­dern indi­vi­du­elle The­ra­pie­ent­schei­dungen, ange­passt an das indi­vi­du­elle Risiko von Pati­en­tinnen und Patienten.

2021 kehren wir mit dem Prä­senz­teil unseres Kon­gresses nach Wies­baden zurück und werden unter dem Motto „Implan­to­logie ver­netzt“ nicht nur die beson­dere kli­ni­sche und wis­sen­schaft­liche Rolle der Implan­to­logie als Quer­schnitts­fach inner­halb der ZMK dis­ku­tieren, son­dern auch ihre wach­sende Inte­gra­tion in die Medizin.
Doch wir wollen dies nicht alleine tun. Es ist der DGI eine beson­dere Ehre, den Deut­schen Implan­to­lo­gentag (DIT) zusammen mit der DGOI und der DGI-Nach­wuchs-Orga­ni­sa­tion „Nexte Genera­tion“ aus­zu­richten. Wei­tere wich­tige ZMK-Fach­ge­sell­schaften werden mit­wirken und ihre Exper­tise ein­bringen: Die deut­schen Gesell­schaften für Par­odon­to­logie (DG PARO), für pro­the­ti­sche Zahn­me­dizin und Bio­ma­te­ria­lien (DGPro) und für Ästhe­ti­sche Zahn­me­dizin (DGÄZ). Die Deut­sche Gesell­schaft für Innere Medizin (DGIM) wird uns einen wich­tigen Blick über den Tel­ler­rand erlauben und wir freuen uns auf den „Blick über den großen Teich“, den uns die Ame­rican Aca­demy of Osseo­in­te­gra­tion (AO) ermög­licht, die wir eben­falls in Wies­baden will­kommen heißen dürfen.

Der Grund für diese Ver­net­zung ist klar: Nur wenn wir die Implantat-getra­gene kau­funk­tio­nelle Reha­bi­li­ta­tion als Bestand­teil aller Teil­dis­zi­plinen der ZMK begreifen, können wir ange­messen und erfolg­reich the­ra­pieren. Nur wenn es uns dar­über hinaus gelingt, den Men­schen als Ganzes dabei nicht aus dem Auge zu ver­lieren, indem wir seine sys­te­mi­sche und inter­nis­ti­sche Gesamt­ge­sund­heit berück­sich­tigen, han­deln wir ärzt­lich. Die Zeit ist reif für einen inten­siven inter­dis­zi­pli­nären Dialog!

Wir laden Sie sehr herz­lich zu diesem außer­ge­wöhn­li­chen Kon­gress ein, den wir Ihnen sozu­sagen à la carte, als Hyb­drid-Ver­an­stal­tung anbieten: das Pro­gramm findet in einem der modernsten Kon­gress­zen­tren Deutsch­lands statt und wird live online auf dieser Kon­gress-Platt­form der DGI über­tragen, die sich bei unserem Online Event 2020 bewährt hat.

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme und unser Treffen – ob real oder virtuell.

Herz­lichst
Knut A. Grötz & Bilal Al-Nawas

  • Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz
    Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz Wies­baden
  • Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas
    Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas Mainz

Ein­la­dung nach Wiesbaden

Liebe Kol­le­ginnen, liebe Kollegen,

als wir Ende 2018 – hinter uns lag gerade ein erfolg­rei­cher großer Kon­gress – die ersten Über­le­gungen zur Gestal­tung unseres 34. Jah­res­kon­gresses in diesem Jahr anstellten, war nicht absehbar, dass ein neues Virus nur ein Jahr später seine unheil­volle Reise um die Welt antreten würde. Die COVID-19-Pan­demie hat keinen Lebens­be­reich unbe­rührt gelassen, auch wenn wir – Dank moderner Impf­stoffe – heute davon aus­gehen können, dass wir gute Chancen haben, die Pan­demie unter Kon­trolle zu bekommen.
Mit unserem Kon­gress in diesem Jahr wollen wir an unser Treffen im Jahr 2018 anknüpfen – the­ma­tisch und ört­lich. 2018 war Wies­baden Tagungsort und das Thema lau­tete „per­so­na­li­sierte Implan­to­logie“. Dieses sollte deut­lich machen, wie sehr die Implan­to­logie Teil der Human­me­dizin geworden ist: keine pau­schalen Kon­tra­in­dik­tionen für alle, son­dern indi­vi­du­elle The­ra­pie­ent­schei­dungen, ange­passt an das indi­vi­du­elle Risiko von Pati­en­tinnen und Patienten.

2021 kehren wir mit dem Prä­senz­teil unseres Kon­gresses nach Wies­baden zurück und werden unter dem Motto „Implan­to­logie ver­netzt“ nicht nur die beson­dere kli­ni­sche und wis­sen­schaft­liche Rolle der Implan­to­logie als Quer­schnitts­fach inner­halb der ZMK dis­ku­tieren, son­dern auch ihre wach­sende Inte­gra­tion in die Medizin.
Doch wir wollen dies nicht alleine tun. Es ist der DGI eine beson­dere Ehre, den Deut­schen Implan­to­lo­gentag (DIT) zusammen mit der DGOI und der DGI-Nach­wuchs-Orga­ni­sa­tion „Nexte Genera­tion“ aus­zu­richten. Wei­tere wich­tige ZMK-Fach­ge­sell­schaften werden mit­wirken und ihre Exper­tise ein­bringen: Die deut­schen Gesell­schaften für Par­odon­to­logie (DG PARO), für pro­the­ti­sche Zahn­me­dizin und Bio­ma­te­ria­lien (DGPro) und für Ästhe­ti­sche Zahn­me­dizin (DGÄZ). Die Deut­sche Gesell­schaft für Innere Medizin (DGIM) wird uns einen wich­tigen Blick über den Tel­ler­rand erlauben und wir freuen uns auf den „Blick über den großen Teich“, den uns die Ame­rican Aca­demy of Osseo­in­te­gra­tion (AO) ermög­licht, die wir eben­falls in Wies­baden will­kommen heißen dürfen.

Der Grund für diese Ver­net­zung ist klar: Nur wenn es uns wei­terhin gelingt, die Implantat-getra­gene kau­funk­tio­nelle Reha­bi­li­ta­tion als Bestand­teil aller Teil­dis­zi­plinen der ZMK zu begreifen, können wir ange­messen und erfolg­reich the­ra­pieren. Nur wenn es uns dar­über hinaus gelingt, den Men­schen als Ganzes dabei nicht aus dem Auge zu ver­lieren, indem wir seine sys­te­mi­sche und inter­nis­ti­sche Gesamt­ge­sund­heit berück­sich­tigen, han­deln wir ärzt­lich. Die Zeit ist reif für einen inten­siven inter­dis­zi­pli­nären Dialog!

Wir laden Sie sehr herz­lich zu diesem außer­ge­wöhn­li­chen Kon­gress ein, den wir Ihnen sozu­sagen à la carte, als Hyb­drid-Ver­an­stal­tung anbieten: das Pro­gramm findet in einem der modernsten Kon­gress­zen­tren Deutsch­lands statt und wird live online auf dieser Kon­gress-Platt­form der DGI über­tragen, die sich bei unserem Online Event 2020 bewährt hat.

Wir freuen uns auf Ihre Teil­nahme und unser Treffen – ob real oder virtuell.

Herz­lichst
Knut A. Grötz & Bilal Al-Nawas

Wis­sen­schaft­liche Gast­ge­sell­schaften

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden
DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden
DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden
DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden
DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

Medi­en­partner

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

Refe­renten und Moderatoren

A

Samir Abou-Ayash (Bern)
Tara Aghaloo (Los Angeles)
Bilal Al-Nawas (Mainz)
Anna Aouam (Jena)

B

Fred Berg­mann (Viern­heim)
Flo­rian Beuer (Berlin)
Thomas Braun (Geist­lich Biomaterials)
Jörg Brei­den­bach (Bremen)

C

Leo­cadie Cadmus (Berlin)
Torsten Conrad (Bingen am Rhein)

D

James Deschner (Mainz)
Marta Dil­ling (Heil­bronn)
Henrik Dom­misch (Berlin)
Daniel Domscheit-Berg
Betül Dursun (Frei­burg)

E

Tim Eisen­mann (Amstetten)

F

Kai Fischer (Würz­burg)
Tabea Flügge (Berlin)
Stefan Frantz (Würz­burg)
Lukas Für­hauser (Wien)

G

Shahram Gha­naati (Frank­furt a. M.)
Vla­dimir Golub­ovic (Mon­heim)
Knut A. Grötz (Wies­baden)
Daniel Gru­beanu (Trier)
Jan-Fre­derik Güth (Frank­furt a. M.)

H

Chris­tian Ham­mä­cher (Aachen)
Betül Hanisch (Frei­burg)
Arndt Happe (Münster)
Uli Hau­s­child (San Remo, IT)
Sönke Harder (Mün­chen)
Paul Henn (Köln)
Hans-Peter How­aldt (Gießen)

J

Søren Jepsen (Bonn)

K

Peer Käm­merer (Mainz)
Mischa Krebs (Alzey)
Moritz Keb­schull (Bir­mingham, GB)
Mendy Kasulke-Mit­tel­stedt (Berlin)
Philip Leander Keeve (Hameln)

L

Jonas Lorenz (Frank­furt a. M.)

M

Ste­phanie Mehlitz (Berlin)
Chris­tian Mer­tens (Hei­del­berg)
Peter Mohr (Bit­burg)
Andreas Müller (SWR3)

N

Georg-Hubertus Nentwig (Hanau)

R

Thea Rott (Köln)

S

Rober Sader (Frank­furt a. M.)
Eik Schie­gnitz (Mainz)
Markus Schlee (Forch­heim)
Sigmar Schnu­ten­haus (Hil­z­ingen)
Frank Schwarz (Frank­furt a. M.)
Ralf Smeets (Ham­burg)
Rasmus Sperber (Leipzig)
Leoni Spilker (Münster)
Meike Stiesch (Han­nover)
Michael Stim­mel­mayr (Cham)
Philipp Streck­bein (Lim­burg)
Imke Struck­meyer (Seelze)
Jan Struck­meyer (Seelze)
Anette Strunz (Berlin)

T

Hen­drik Ter­heyden (Kassel)
Markus Tröltzsch (Ans­bach)
Jochen Tunkel (Bad Oeynhausen)

W

Paul Weigl (Frank­furt a. M.)
Dietmar Weng (Starn­berg)
Stefan Wolfart (Aachen)

Vor­pro­gramm zum Download

DGI Kon­gress 2021 Wiesbaden

Call for Abstracts

Rei­chen Sie Ihre Kurz­vor­träge und Pos­ter­prä­sen­ta­tionen ein.
Annah­me­schluss ist der
31.08.2021.

Pla­tinspon­soren

Gold­spon­soren

Sil­ber­spon­soren

X
X