Skip to content
Fr 25.11.2022
13:30
- 15:00
EG | Foyer 3+H

Praktische Tipps für das Weichgewebemanagement am Zahn und am Implantat

Abstract

Praktische Tipps für das Weichgewebsmanagement am Zahn und am Implantat Bei dieser Tischdemonstration gibt es praktische Tipps für Rezessionsdeckungen. Es geht sowohl um Einzelzähne als auch um multiplen Rezessionen. Die Besonderheiten am Implantat werden gezeigt. Auf die verschiedenen Entnahmetechniken für das Bindegewebe wird anhand von Bildern näher eingegangen. Von der Single-incision Technik bis hin zum deepithelisierten freien Schleimhauttransplantat. Die Vor-und Nachteile der verschiedenen Transplantate werden erklärt. Detaillierte Patientenfälle wird es zu den Themen Weichegewebsoptimierung bei Sofortimplantation und bei Einzelimplantaten in der ästhetischen Zone geben. Wie das Weichgewebe im Rahmen von knöchernen Augmentationen verbessert werden kann, wird eindrucksvoll anhand von Vorher-Nacher Bildern aufgezeigt. Ein Schwerpunkt des Vortrages wird auch das Thema Emergenzprofil sein. Die Zauberformel lautet: Kombination aus Weichgewebsaugmentation und individuellem Gingivaformer. Und zu guter Letzt: Kriesenmanagement. Wie kann man mit Hilfe von Weichgewebe ein nicht ganz optimal gesetztes Implantat retten.

Praktische Tipps für das Weichgewebemanagement am Zahn und am Implantat

Abstract

Praktische Tipps für das Weichgewebsmanagement am Zahn und am Implantat Bei dieser Tischdemonstration gibt es praktische Tipps für Rezessionsdeckungen. Es geht sowohl um Einzelzähne als auch um multiplen Rezessionen. Die Besonderheiten am Implantat werden gezeigt. Auf die verschiedenen Entnahmetechniken für das Bindegewebe wird anhand von Bildern näher eingegangen. Von der Single-incision Technik bis hin zum deepithelisierten freien Schleimhauttransplantat. Die Vor-und Nachteile der verschiedenen Transplantate werden erklärt. Detaillierte Patientenfälle wird es zu den Themen Weichegewebsoptimierung bei Sofortimplantation und bei Einzelimplantaten in der ästhetischen Zone geben. Wie das Weichgewebe im Rahmen von knöchernen Augmentationen verbessert werden kann, wird eindrucksvoll anhand von Vorher-Nacher Bildern aufgezeigt. Ein Schwerpunkt des Vortrages wird auch das Thema Emergenzprofil sein. Die Zauberformel lautet: Kombination aus Weichgewebsaugmentation und individuellem Gingivaformer. Und zu guter Letzt: Kriesenmanagement. Wie kann man mit Hilfe von Weichgewebe ein nicht ganz optimal gesetztes Implantat retten.

Referierende

Zur Merkliste hinzugefügt!