Skip to content

36. Kongress der DGI 2022

Programm

36. DGI-Kongress

Plenum am Samstag

9:00 - 10:30
Saal 3, EG
Session
9:00 - 10:30
Saal 3, EG
Session
9:00 - 9:20
Saal 3, EG
Oliver Hugo
9:00 - 9:20
Saal 3, EG
Oliver Hugo
1. Kann man ein Sofortimplantat in der Implantationssitzung definitiv versorgen?
2. Wie verändert sich bei einer Sofortversorgung die klinische Langzeitprognose für das Implantat und die Suprakonstruktion?
3. Sofortversorgung oder nur Stützung der Weichgewebe im Seitenzahnbereich?
9:20 - 9:40
Saal 3, EG
Guido Sterzenbach
9:20 - 9:40
Saal 3, EG
Guido Sterzenbach
1. Wie ist die wissenschaftliche Langzeitprognose für die Suprakonstruktion bei verkürzter Einheilzeit der Implantate?
2. Welche Indikationen gibt es für prothetische Frühversorgungen?
3. Wie unterscheiden sich die klinischen Langzeitdaten zur Sofort-, Früh- und Spätversorgung aus prothetischer Perspektive?
9:40 - 10:00
Saal 3, EG
Petra Gierthmühlen
9:40 - 10:00
Saal 3, EG
Petra Gierthmühlen
1. Wie ist die aktuelle Datenlage zu rein implantatgetragenen keramischen Restaurationen im zahnlosen Kiefer zu bewerten?
2. Wie können Herausforderungen der provisorischen Versorgung bei einer Spätimplantation gelöst werden?
3. Wie lässt sich die okklusale Situation der Langzeitprovisorien auf die definitive Restauration übertragen?
10:00 - 10:30
Saal 3, EG
Eik Schiegnitz
10:00 - 10:30
Saal 3, EG
Eik Schiegnitz
10:30 - 11:00
Saal H, EG
Pause
10:30 - 11:00
Saal H, EG
Pause
11:15 - 12:15
Saal 3, EG
Session
11:15 - 12:15
Saal 3, EG
Session
11:45 - 11:50
Saal 3, EG
Florian Beuer
11:45 - 11:50
Saal 3, EG
Florian Beuer
11:50 - 12:30
Saal 3, EG
Karin Binner Becktor
11:50 - 12:30
Saal 3, EG
12:30 - 13:45
Saal H, EG
Pause
12:30 - 13:45
Saal H, EG
Pause
13:45 - 15:15
Saal 3, EG
Session
13:45 - 15:15
Saal 3, EG
Session
13:45 - 14:05
Saal 3, EG
Andreas Schwitalla , Jeremias Hey
13:45 - 14:05
Saal 3, EG
Andreas Schwitalla , Jeremias Hey
1. Wie ist die Datenlage zu Hochleistungsketonen als Gerüstmaterial in der festsitzenden Implantatprothetik?
2. Wie verlässlich ist ein dauerhafter Verbund von PAEK mit anderen Werkstoffen bei implantatgetragenem herausnehmbaren und festsitzenden Zahnersatz?
3. Wie ist die klinische Prognose von Hochleistungsketonen als Basis herausnehmbarer implantatgetragener Versorgungen?
14:05 - 14:25
Saal 3, EG
Karin Groß , Taskin Tuna
14:05 - 14:25
Saal 3, EG
Karin Groß , Taskin Tuna
1. In welchen Indikationen hat die Metallkeramik evidenzbasierte Vorteile gegenüber metallfreien Versorgungen?
2. Wie können ästhetische Farbveränderungen der periimplantären Mukosa bei Metallabutments vermieden werden?
3. Ist der Einsatz von Nichtedelmetallen (NEM) bei Implantatrekonstruktionen aus biologischer Sicht gerechtfertigt?
14:25 - 14:45
Saal 3, EG
Carsten Fischer , Peter Gehrke
14:25 - 14:45
Saal 3, EG
Carsten Fischer , Peter Gehrke
1. Welche Indikationsabgrenzungen bestehen für die verschiedenen Keramik-Klassen in Labor und Praxis?
2. Sind Hybrid-Keramiken klinisch verlässliche Alternativen in der Implantatprothetik?
3. Thema Abutmentmaterial: Welche klinische Prognose haben alternative zahnfarbene Werkstoffe im Vergleich zu Keramik?
14:45 - 15:15
Saal 3, EG
Stefan Wolfart
14:45 - 15:15
Saal 3, EG
Stefan Wolfart
15:15 - 16:45
Saal 3, EG
Session
15:15 - 16:45
Saal 3, EG
Session
15:15 - 15:35
Saal 3, EG
Jamal Stein
15:15 - 15:35
Saal 3, EG
Jamal Stein
1. Welche Reduktion der Sondierungstiefe ist bei dieser Therapie reproduzierbar zu erwarten?
2. Beeinflussen die Form der Suprakonstruktion und das Emergenzprofil den Erfolg der Behandlung?
3. Womit ist die effektivste antibakterielle Dekontamination am Implantat zu erreichen?
15:35 - 15:55
Saal 3, EG
Frank Schwarz
15:35 - 15:55
Saal 3, EG
Frank Schwarz
1. Wann ist diese Therapie indiziert?
2. Ist eine Implantatplastik bei durchmesserreduzierten Implantaten angezeigt?
3. Führen verbliebene Titan- und Kunststoffpartikel im Weichgewebe nach Implantatplastik zu lokalen Reaktionen?
15:55 - 16:15
Saal 3, EG
Patrik Schmidlin
15:55 - 16:15
Saal 3, EG
Patrik Schmidlin
1. Wie lässt sich die Dekontamination der Implantatoberfläche erreichen?
2. Ist eine Reosseointegration von kontaminierten und gereinigten Implantatoberflächen möglich?
3. Benötigt die regenerative Therapie eine simultane Weichgewebeaugmentation in der ästhetischen Zone?
16:15 - 16:45
Saal 3, EG
Markus Schlee
16:15 - 16:45
Saal 3, EG
Markus Schlee
16:45 - 17:00
Saal 3, EG
Christian Hammächer , Florian Beuer
16:45 - 17:00
Saal 3, EG
Christian Hammächer , Florian Beuer