PRESSE-INFORMATION 20. Oktober 2020

Implan­tat­the­rapie im Span­nungs­feld von Ästhetik, Funk­tion und Zahnerhalt
Event der DGI am 27./28. November 2020 findet aus­schließ­lich als Online-Ver­an­stal­tung statt

Der Event der DGI „Implan­tat­the­rapie im Span­nungs­feld von Ästhetik, Funk­tion und Zahner­halt“ am 27./28. November 2020 wird aus­schließ­lich als Online-Ver­an­stal­tung statt­finden. „Die Ent­wick­lung der Corona-Pan­demie gibt keine Pla­nungs­si­cher­heit für den Prä­senz­teil der zunächst vor­ge­se­henen Hybrid-Ver­an­stal­tung“, erklären die beiden Tagungs­prä­si­denten Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz (Wies­baden) und Dr. Chris­tian Ham­mä­cher (Aachen).

Wenn Plan A nicht funk­tio­niert – keine Sorge. Das Alphabet hat noch 25 wei­tere Buch­staben“ – dieses Bonmot beschreibt prä­zise die Her­an­ge­hens­weise von Pro­fessor Grötz, Dr. Ham­mä­cher und ihrem Team an die Pla­nung des DGI-Events am 1. Advents­wo­chen­ende. „Als wir das Kon­zept des Events ent­wi­ckelt haben, war uns klar, dass wir mehr als einen Plan in der Schub­lade haben müssen, um fle­xibel auf unter­schied­liche Rah­men­be­din­gungen reagieren zu können“, sagt DGI-Prä­si­dent Pro­fessor Grötz.

Input und Ideen für die Praxis. Das Format ändert sich, das Ziel ist jedoch geblieben: „„Wir wollen Kol­le­ginnen und Kol­legen eine span­nende und inter­es­sante Ver­an­stal­tung mit renom­mierten Refe­renten und anre­genden Dis­kus­sionen bieten. Dafür ist das pro­fes­sio­nelle Format unseres neuen Online-Event-Cen­ters mit vir­tu­ellen Work­shops und vir­tu­eller Prä­senz der Spon­soren per­fekt geeignet“, betont DGI-Fort­bil­dungs­re­fe­rent Dr. Ham­mä­cher. „Es wird viel mehr als nur ein Online-Seminar sein, kurz: es gibt viel Input und anre­gende Ideen für die täg­liche Arbeit in der Praxis.“

Das Pro­gramm bleibt. Die 22 Refe­ren­tinnen und Refe­renten prä­sen­tieren in elf The­men­blö­cken jeweils unter­schied­liche The­ra­pie­op­tionen für ver­gleich­bare kli­ni­sche Situa­tionen: Mate­ri­al­wahl, The­rapie in der ästhe­ti­schen Zone, Rezes­si­ons­de­ckung an Zahn und Implantat, rege­ne­ra­tive Par­odon­titis – und Peri­im­plan­ti­ti­sthe­rapie, das Spek­trum aug­men­ta­tiver Methoden sowie Ver­sor­gungs­kon­zepte für teil­be­zahnte, par­odontal vor­ge­schä­digte oder zahn­lose Pati­enten. Es gibt viel Stoff für Dis­kus­sionen aber auch für Kon­tro­versen. Das Thema Implan­ta­ti­ons­zeit­punkt bei Jugend­li­chen ist dafür ein Bei­spiel. Span­nend wird es sicher auch bei den Themen Aug­men­ta­ti­ons­ma­te­ria­lien und Mate­ri­al­wahl in der Prothetik.

Kos­ten­loser Zugang für Stu­die­rende. Die Anmel­dung ist bis zum 23.11.2020 mög­lich. Für Stu­die­rende ist der Zugang kostenlos.