Skip to content

Datum

Fr. 25. Nov 2022

Uhrzeit

9:15 - 12:00

Ort

Saal
EG

Personalized Tissue Support-Concept

Wichtige Parameter bei der Einzelzahnversorgung im Allgemeinen und im Detail
Erstellen eines roten Fadens in der Teamplanung unter Berücksichtigung biologischer und technischer Aspekte
individuelle Heilungskappe (Material und Form)
Provisorische Restauration (Tissue Support-Concept)
Neue Tools zur Abdruckübertragung

Im Rahmen der Tischdemo werden die biologischen Kriterien einer Sofortimplantation dargestellt und erläutert. Unterstützt wird das Ganze durch aufbereitete Lernvideos für die Teilnehmer um den Kursinhalt webbasiert repetieren zu können.

Die beiden Referenten gehen auf den ästhetischen Gewinn individueller Weichgewebeausformung mit Sofortversorgung im Frontzahnbereich ein. Die geführte Chirurgie speziell bei der Sofortimplantation erfordert ein breites Wissensspektrum des behandelnden Teams. Durch die digitale Implantologie eröffnen sich hierbei ungeahnte Möglichkeiten. Es geht dabei nicht nur um die genaue Planung der Implantatposition, sondern auch um die vorhersagbare Platzierung einer ästhetischen Suprastruktur im Sinne des Backward Plannings. Daher ist gerade die Ausformung des transgingivalen Bereichs für die geführte Gewebeheilung einer Sofortversorgung unter Berücksichtigung biologischer Kriterien essenziell. Entscheidend für den Erfolg dieses Konzepts sind ein primärstabil inseriertes Implantat, eine präzise Übertragung der Implantatposition sowie die digital geplante und prächirurgisch erstellte Suprastruktur.

Referierende

Personalized Tissue Support-Concept

Wichtige Parameter bei der Einzelzahnversorgung im Allgemeinen und im Detail
Erstellen eines roten Fadens in der Teamplanung unter Berücksichtigung biologischer und technischer Aspekte
individuelle Heilungskappe (Material und Form)
Provisorische Restauration (Tissue Support-Concept)
Neue Tools zur Abdruckübertragung

Im Rahmen der Tischdemo werden die biologischen Kriterien einer Sofortimplantation dargestellt und erläutert. Unterstützt wird das Ganze durch aufbereitete Lernvideos für die Teilnehmer um den Kursinhalt webbasiert repetieren zu können.

Die beiden Referenten gehen auf den ästhetischen Gewinn individueller Weichgewebeausformung mit Sofortversorgung im Frontzahnbereich ein. Die geführte Chirurgie speziell bei der Sofortimplantation erfordert ein breites Wissensspektrum des behandelnden Teams. Durch die digitale Implantologie eröffnen sich hierbei ungeahnte Möglichkeiten. Es geht dabei nicht nur um die genaue Planung der Implantatposition, sondern auch um die vorhersagbare Platzierung einer ästhetischen Suprastruktur im Sinne des Backward Plannings. Daher ist gerade die Ausformung des transgingivalen Bereichs für die geführte Gewebeheilung einer Sofortversorgung unter Berücksichtigung biologischer Kriterien essenziell. Entscheidend für den Erfolg dieses Konzepts sind ein primärstabil inseriertes Implantat, eine präzise Übertragung der Implantatposition sowie die digital geplante und prächirurgisch erstellte Suprastruktur.

Referierende