Skip to content

Datum

24 Nov 2022

Uhrzeit

10:00 - 13:00

Ort

Saal , EG
Congressplatz 1, 20355 Hamburg

Nahtlose Schnittstellen: Dentsply Sirona Digital.

Der reibungslose digitale Workflow

PrimeTaper – Digitaler Workflow in Perfektion! Primärstabilität macht den Unterschied
Die Idee: möglichst wenig Arbeitsschritte mit genauerer Vorhersagbarkeit, mehr Nachhaltigkeit und größerer Präzision verbinden. Das benötigt – neben dem geschlossenen digitalen Workflow – Komponenten, welche die Sicherheit der Abfolge gewährleisten. Und das ermöglicht es sowohl dem Praktiker als auch dem Patienten, die Anforderungen komplett einzuhalten und Allen ein gutes Gefühl und sicheren Erfolg zu verschaffen. Das Implantat für einen solchen Workflow heißt: PrimeTaper.
Alexander Fischer (Berlin)

Das Forcheimer Synergiekonzept – Digitale implantologische Kommunikation im Überweisersystem
Das Forchheimer Implantatkonzept hat das Ziel, die wirtschaftliche Effizienz des überweisenden Zahnarztes bei der prothetischen Restauration zu steigern. Das Implantatkonzept funktioniert zum einen rein digital, es bietet aber auch die Möglichkeit, wieder Anbindung an den analogen Workflow zu suchen und stellt somit individuelle und effiziente Therapieoptionen für alle überweisenden Zahnärzte zur Verfügung.
Florian Rathe (Forchheim)

Management von Knochendefekten mit einem innovativen Augmentationsmaterial
Lernen Sie die Produkte von OSSIX® kennen! Sie basieren auf der sogenannten Glymatrix®-Technologie: Hochreines porcines Kollagen (Typ I) wird mithilfe von natürlichem Zucker quervernetzt. Das Resultat sind höchst biokompatible Produkte, die exzellente Ergebnisse in der Augmentation erzielen. Dargestellt wird der Einsatz der Produkte anhand umfangreicher Patientenfälle.
Sascha Virnik (Klagenfurt, Österreich)

Referierende

Nahtlose Schnittstellen: Dentsply Sirona Digital.

Der reibungslose digitale Workflow

PrimeTaper – Digitaler Workflow in Perfektion! Primärstabilität macht den Unterschied
Die Idee: möglichst wenig Arbeitsschritte mit genauerer Vorhersagbarkeit, mehr Nachhaltigkeit und größerer Präzision verbinden. Das benötigt – neben dem geschlossenen digitalen Workflow – Komponenten, welche die Sicherheit der Abfolge gewährleisten. Und das ermöglicht es sowohl dem Praktiker als auch dem Patienten, die Anforderungen komplett einzuhalten und Allen ein gutes Gefühl und sicheren Erfolg zu verschaffen. Das Implantat für einen solchen Workflow heißt: PrimeTaper.
Alexander Fischer (Berlin)

Das Forcheimer Synergiekonzept – Digitale implantologische Kommunikation im Überweisersystem
Das Forchheimer Implantatkonzept hat das Ziel, die wirtschaftliche Effizienz des überweisenden Zahnarztes bei der prothetischen Restauration zu steigern. Das Implantatkonzept funktioniert zum einen rein digital, es bietet aber auch die Möglichkeit, wieder Anbindung an den analogen Workflow zu suchen und stellt somit individuelle und effiziente Therapieoptionen für alle überweisenden Zahnärzte zur Verfügung.
Florian Rathe (Forchheim)

Management von Knochendefekten mit einem innovativen Augmentationsmaterial
Lernen Sie die Produkte von OSSIX® kennen! Sie basieren auf der sogenannten Glymatrix®-Technologie: Hochreines porcines Kollagen (Typ I) wird mithilfe von natürlichem Zucker quervernetzt. Das Resultat sind höchst biokompatible Produkte, die exzellente Ergebnisse in der Augmentation erzielen. Dargestellt wird der Einsatz der Produkte anhand umfangreicher Patientenfälle.
Sascha Virnik (Klagenfurt, Österreich)

Referierende