Kon­gress­themen im Fokus: Nach­ge­fragt bei PD Dr. Arne Boeckler

PD Dr. Arne Boeckler dis­ku­tiert unter dem Motto „heute schon an morgen denken“ das Thema „pro­the­ti­sche Aspekte der höheren Lebens­ab­schnitte“ im Plenum am Freitag

 

Warum ist dieses Thema für implan­to­lo­gisch tätige Zahn­ärz­tinnen und Zahn­ärzte grund­sätz­lich wichtig?

Die demo­gra­fi­sche Ent­wick­lung unserer Bevöl­ke­rung wird uns als Zahn­ärz­te­schaft in den kom­menden Jahren zuneh­mend vor die Pro­bleme der pro­the­tisch adäquaten Ver­sor­gung alter und sehr alter Pati­enten stellen. Hier die mög­li­chen und not­we­nigen The­ra­pie­op­tionen zu kennen und diese dann pati­en­ten­spe­zi­fisch ein­zu­setzen, stellt eine der großen Her­aus­for­de­rungen der nahen Zukunft dar.

Gibt es Bereiche Ihres Themas, die zur­zeit beson­ders intensiv dis­ku­tiert werden – und wenn ja, warum?

Eine uns schon seit Jahren beschäf­ti­gende Fra­ge­stel­lung ist, wie ein zuver­läs­siger und war­tungs­armer Zahn­ersatz unter der all­ge­meinen Maß­gabe not­wen­diger Kos­ten­re­duk­tion ver­ant­wor­tungs­voll kon­stru­iert und gefer­tigt werden kann.

Wo sehen Sie die Ver­knüp­fung Ihres Vor­trags zum Kon­gress­thema?

Indi­vi­du­elle The­ra­pie­ent­schei­dungen erfor­dern gerade bei älteren und alten Pati­enten sehr indi­vi­du­elle und auf die per­sön­li­chen Gesund­heits- und Lebens­um­stände abge­stimmte Betrach­tungen.

X
X