Fünf bunte Loca­tions aus dem Nacht­leben

Fünf bunte Loca­tions aus dem Nacht­leben
Foto: Pascal Höfig / Papay Lan­dois GmbH

Neue Leute kennen lernen oder ein­fach noch am Abend einen Drink mit Bekannten und Freunden genießen – hier sind fünf Tipps für das Wies­ba­dener Nacht­leben!

Schop­penhof

Ein­fach in einen Apfel beißen kann jeder! Im Schop­penhof kann man die Früchte gekel­tert und ver­goren in Form des hes­sisch-frank­fur­te­ri­schen “Natio­nal­ge­tränks” Ebbelwoi (Apfel­wein) in uriger Umge­bung genießen – neben Hand­käse, grüner Soße und Co.

Mano­a­mano Bar

Pizza, die nach ori­ginal nea­po­li­ta­ni­scher Art zube­reitet wurde, und dazu leckere Cock­tails – diese Kom­bi­na­tion ist unge­wöhn­lich. Wo man das findet? In der Mano­a­mano Bar gibt’s aus­ge­fal­lene Cock­tails, aber auch Klas­siker und “jung­fräu­liche” Cock­tail-Vari­anten.

Heaven

Der Heaven in Wies­baden hängt nicht voller Geigen, son­dern es ist ein Himmel für Fans des Gins. Zwölf ver­schie­dene Sorten dieses Wacholder-Schnapses, Dau­er­brenner wie auch Exoten, warten auf die Besu­cher. Hier kommen nicht nur Gin-Lieb­haber, son­dern auch Neu­linge auf ihre Kosten.

Wohn­zimmer

Wer es nach dem Kon­gresstag gemütlich mag, ist im Wohn­zimmer gut auf­ge­hoben. Hier steht Wohlfühlen an oberster Stelle. Bei einer guten Tasse Kaffee, einem Tee oder auch einem Glas Wein kann man sich hier ent­spannt unter­halten – fast wie im eigenen Wohn­zimmer.

Schlachthof

Kein Essen, dafür aber Events bietet der Schlachthof . Kon­zerte ver­schie­denster Musik­rich­tungen von Indie bis Metal finden hier statt. Aber auch ruhi­gere Events wie Poetry Slams und Film­abende kommen nicht zu kurz. Im Schlacht­haus ist sicher für jeden etwas dabei!

X
X