Kon­gress­themen im Fokus: Nach­ge­fragt bei Dr. Peter Gehrke

Dr. Peter Gehrke beleuchtet die große Bedeu­tung der kleinen Unter­schiede: „Qua­li­täts­merk­male von CAD/CAM Abut­ments und Supra­kon­struk­tionen im Sys­tem­ver­gleich“ im Forum Implan­tat­pro­thetik und Zahn­technik am Freitag

 

Warum ist dieses Thema für implan­to­lo­gisch tätige Zahn­ärz­tinnen und Zahn­ärzte grund­sätz­lich wichtig?

Der Ein­satz com­pu­ter­ge­stützter Fer­ti­gungs­tech­no­lo­gien zur Her­stel­lung von implan­tat­ge­tra­genem Zahn­ersatz oder Teilen davon, ist für viele Anwender in Labor und Praxis zur Rea­lität geworden. Digi­tale Tech­niken ermög­li­chen heute die com­pu­ter­ge­stützte Kon­struk­tion und Fer­ti­gung (CAD/CAM) von Implan­tat­auf­bauten, Brü­cken­ge­rüsten und Stegen mit­tels Fräs­technik. Moderne Werk­stoffe können in einer Prä­zi­sion be- und ver­ar­beitet werden, die es erlaubt, dem Pati­enten seriöse Vor­her­sagen zur Funk­tio­na­lität und Ästhetik seiner pro­the­ti­schen Ver­sor­gungs­al­ter­na­tiven zu machen. Auf­grund der ste­tigen und schnellen Wei­ter­ent­wick­lung digi­taler Pro­zesse und Tech­no­lo­gien fällt es restau­rativ arbei­tenden Zahn­ärzten und Zahn­tech­ni­kern jedoch nicht immer leicht den Über­blick zu behalten!

Gibt es Bereiche Ihres Themas, die zur­zeit beson­ders intensiv dis­ku­tiert werden – und wenn ja, warum?

Es stellt sich bei der Viel­zahl der Anbieter die Frage, ob „CAD/CAM“ heute als Syn­onym für uni­ver­selle Fer­ti­gungs­qua­lität steht, oder ob es kli­nisch rele­vante Sys­tem­un­ter­schiede gibt, die wir kennen sollten. Kli­ni­sche Erfolgs­pa­ra­meter in der Implantat­the­rapie sind davon abhängig, inwie­weit die ein­zelnen Mate­rial- und Tech­no­lo­gie­kom­po­nenten des ein­ge­setzten CAD/CAM Sys­tems auf­ein­ander abge­stimmt sind. Daten zur Prä­zi­si­ons­ge­nau­ig­keit, Ober­flä­chen­güte und Rein­heit von CAD/CAM-gene­riertem Zahn­ersatz sind bisher jedoch limi­tiert. Anhand aktu­eller eigener Unter­su­chungen dis­ku­tiert der Vor­trag die qua­li­täts­re­le­vanten Kri­te­rien und prak­ti­schen Arbeits­pro­to­kolle zur Gestal­tung, Pro­duk­tion und Ver­gü­tung von CAD/CAM-gene­riertem Zahn­ersatz auf Implan­taten und ver­gleicht dabei die zur Ver­fü­gung ste­henden Sys­teme.

X
X